Der erste Tag in Tokio

Nachdem wir einen so fantastischen Tag in Dubai erlebt haben, stellten wir uns auf eine Ernüchterung ein, die ja dann zwangsweise folgen müsste. Aber da haben wir weit gefehlt. Tokio stellt sich als eine genauso fazinierende, verrückte Welt vor wie Dubai. Aber wären die Städte Personen, so stelle ich mir Dubai als einen jungen Teenager vor, mit wilden Haaren, einem komischen Musikgeschmack und dem Drang sich und der Welt etwas zu beweisen. Tokio hingegen ist der 50 Jahre alter Vater; sehr ruhig, höflich und dennoch mit dem Wissen, dass er schon was in seinem Leben geleistet hat.

 

Wir sind gut nach Tokio gekommen und haben gut zum Hotel gefunden. Dieses stellte sich als ein echter Glücksgriff heraus. Die Zimmer sind zwar winzig und das Bad ist auf dem Flur, aber alles ist sehr sauber, das Personal ist sehr freundlich und die Klobrillen sind beheizt.

Nachdem wir auf den Futons und Kirschkernkissen eine halbwegs ruhige Nacht hatten, konnten wir heute den Tag frisch und ohne Jetlag bestreiten. Wir sind zuerst zu Fuß zum Skytree gegangen und sind dann in die Innenstadt gefahren und haben die Stadt unsicher gemacht. Damit wir ein Gefühl für die Sehenswürdigkeiten bekommen, haben wir auch wieder eine Hop-on/Hop-off Stadtrundfahrt gemacht. Den Abend beschließen wir dann mit Ramennudeln und pinken Bier.

Euer Jens

5 Replies to “Der erste Tag in Tokio”

  1. Ich habe Jan gerade den schönen Bericht aus Tokyo vorgelesen und wir sind beide sehr angetan über die tolle Beschreibung Eurer ersten Eindrücke. Auch die Bilder sind wieder sehr ausdrucksstark.Wie schön, dass Ihr Euch die Zeit dafür nehmt! Für uns eine grosse Freude, so dabei sein zu können. Weiterhin viel Spass und herzliche Grüse aus HH.

  2. Ich glaube ihr braucht Euch während der gesamten Reise auf keine “Ernüchterung” einzustellen! Es wird eine Kette aus Highlights 🙂 genießt jeden Moment! Danke fürs Teilen, schön Euch bei Eurem Abenteuer zu begleiten. LG aus der Schweiz

  3. interessante Berichte, Bilder zum Staunen (die Superlaune kommt gut rüber) Es macht Freude euch zuzuschauen. Danke…
    alles Liebe weiterhin
    Ingrid aus Heide

  4. Eure Berichte und Bilder sind so toll! Man kann Eure Lebensfreude spüren! Die nächste Reise könnt Ihr Euch von einem Verlag oder Outdoor-Ausrüster sponsern lassen; vorausgesetzt, dass Ihr Euch zu einem Blog verpflichtet!
    Liebste Grüße von Gudrun

Schreibe einen Kommentar zu Gudrun Kienitz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.